Seite drucken

2016 – 2017
Lars Neurohr – Kreissparkasse Rhein-Hunsrück
2016 nimmt sich Lars Neurohr den Landtagswahlen an und
lädt die Spitzenkandidaten des Kreisgebietes zur Podiumsdiskussion
ein.
Das Thema Resilienz interessiert an zwei Abenden über
70 Junioren und Joey Kelly begeistert auf der Kyrburg
140 Besucher.
Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Junioren entsteht
die Broschüre „Wirtschaftsjunioren Rhein-Hunsrück –
Die junge Wirtschaft“.

 

➤ 2013 – 2015
Heiko Englert – Volksbank Hunsrück-Nahe eG
Er leitet die erfolgreiche Veranstaltungsreihe auf der Kyrburg
in Kirn mit den Nachbarkreisen Idar-Oberstein und Bad
Kreuznach ein. Erster Gast: Moritz Freiherr Knigge.
Jochen Schweizer lockt 350 Gäste zum Forum Wirtschaft –
die Veranstaltung des Jahres.
Verabschiedung von Eberhard Noll in 2015 nach 24 Jahren
Engagement für die Junioren im KYR in Rheinböllen mit
vielen Wegbegleitern seiner Amtszeit.

 

➤ 2011 – 2012
René Dauer – Busch Textilservice Gmbh & Co. kG
Unter Federführung der WJ Rhein-Hunsrück erfährt das
Forum Wirtschaft eine deutliche Aufwertung: Der Wirtschaftsweise
Prof. Dr. Peter Bofinger, begrüßt von Sprecher
René Dauer, füllt die Hunsrückhalle und begeistert die
Zuhörer.
Juniorenreise nach Wien mit Besuch der Deutschen
Botschaft.
Kamingespräch und Weinprobe mit Julia Klöckner.

 

➤ 2009 – 2010
Basco Schroe – Pensionsmanagement
In 2009 gewinnen die WJ einen Wettbewerb zum Thema



➤ 2007 – 2008
Alexander von Mezynski – hunsrücker Glasveredelung
Als Sprecher legt er den Schwerpunkt auf das Thema
„Brücken bauen zwischen Wirtschaft und Bildung“. In
diesem Rahmen organisieren die Junioren Bewerbertrainings
sowie Veranstaltungen zum Thema „Berufsorientierung“
mit Schulen und Vertretern der Wirtschaft.

Unter Alexander von Mezynski werden erstmals die
Juniorenreisen organisiert.

 

➤ 2005 – 2006
Mathis kuhn – Rechtsanwalt Mathis kuhn
„30 Jahre Wirtschaftsjunioren Rhein-Hunsrück“ mit knapp
100 aktiven Mitgliedern und Förderern wird unter Sprecher
Mathis Kuhn gefeiert.

Seine Amtszeit steht ganz im Zeichen der kreisübergreifenden
Kontakte: Neben dem Twinning-Treffen in Simmern wird
ein gemeinsames Sommerfest mit den WJ Cochem/Zell,
WJ Bad Kreuznach und WJ Idar-Oberstein organisiert und
die Weltkonferenz in Wien besucht.

 

➤ 2003 – 2004
kathrin heinrichs – heinrichs & co. kG
Die WJ feiern gemeinsam das 10-jährige Jubiläum mit
dem Twinning-Partner JCI Galway.
Blick über den Tellerrand: Erste gemeinsame Vorstandssitzung
mit den Nachbarkreisen Bad Kreuznach und
Idar-Oberstein.

Initiierung des Formats „Business-Talk“ zum Austausch
über unternehmens

➤ 2002
Jochen Ensel – Ensel-nT Gmbh
Die Wirtschaftsjunioren organisieren mit dem Kreis eine
Podiumsdiskussion mit Führungskräften und Politikern im
ZAP Emmelshausen. In Galway wird gemeinsam eine
deutsche Eiche als Zeichen der Freundschaft zwischen
irischen und deutschen Unternehmen gepflanzt.

 

➤ 2000 – 2001
Markus Frey – M Concept
Neben einem erneuten Besuch in Galway werden in einer
Nachtschicht mehrere Betriebe bis 4 Uhr morgens bei deren
„Nachtarbeit“ besucht.
3. Landeskonferenz (LAKO) 2001 unter dem Motto: „Hoch
im Kurs: Landschaft-Leistung-Lebenslust – Der Rhein-
Hunsrück-Kreis – die Region der Zukunftsbranchen“;
Auftaktveranstaltung mit „à la région“ auf dem Schlossplatz
Simmern.
25-jähriges Jubiläum auf der Kastellauner Burg mit mittelalterlichen
Speisen.

 

➤ 1998 – 1999
Andreas Liebisch – Consulting Dr.-ing. Andreas Liebisch
Unter seiner Sprecherzeit steht das Thema Ausbildung
im Fokus; unter anderem findet eine Podiumsdiskussion
„Wirtschaftsgymnasium Simmern“ statt.

 

➤ 1996 – 1997
Wolfgang Nass – Kreissparkasse Rhein-hunsrück
Höhepunkt ist die Podiumsdiskussion zum Thema „Sind
die Schulabgänger von heute noch fähig für die Wirtschaft
von morgen?“.
Teilnahme an der Weltkonferenz in Honolulu (1997).

 

➤ 1994 – 1995
Heinz Joachim Görgen – Kanzlei Görgen & Partner
Twinning mit Galway/Irland im Jahr 1994: Die Chemie
zwischen den gastfreundlichen Iren und den WJ stimmt
von Anfang an.
Herausragende Veranstaltung mit über 350 Teilnehmern
in Kirchberg: Der Motivationskünstler Joachim Bullermann
referiert zum Thema „Denken und Fühlen wie die Kunden“
(organisiert vom späteren Sprecher Markus Frey).
Ca. 100 Gäste besuchen die Veranstaltung von Prof.
Dr. Hollmann „Leistungsförderungen und Gesundheitserhaltungen
in der heutigen Zeit“.
Teilnahme an der Weltkonferenz in Glasgow (1995).

 

➤ 1989 – 1993
Michael Felke – Felke Gewerbepark Gmbh & Co.kG
Er ist der zweite Sprecher, der die Junioren über 5 Jahre
leitet. Neben vielen Vortragsveranstaltungen und Kultur-
fahrten referiert Hanno Schneider (ZDF) über die politische
Situation in der damaligen UdSSR und den Alltag in Moskau.
Die WJ verabschieden 1992 eine vielbeachtete Resolution
zum Zivilfl ughafen Hahn.
2. Landeskonferenz (LAKO) 1993: Mit den Maskottchen
Wirtschaftsschwein und Ökosau dreht sich alles um das
Motto: „Umwelt und Wirtschaft – Wie viel Umweltschutz
können wir uns leisten?“ Prominenter Gast: Bundesumweltminister
Prof. Dr. Klaus Töpfer.
Anwachsen der Mitgliederzahl von 43 (bei der Gründung)
auf 90 Personen.

 

➤ 1987 – 1988
Michael Fugmann – Möbel Fugmann Gmbh
Die Veranstaltungen „Formen der Arbeitslosigkeit“ von Karl
Darscheid, Hauptgeschäftsführer IHK Koblenz, und „Wertewandel
in der modernen Industriegesellschaft“ von Pater
Dr. Basilius Streithofen fi nden unter Michael Fugmann
großen Zuspruch im Juniorenkreis.

 

➤ 1985 – 1986
Hans von Wehrden – Hunsrücker Holzhaus GmbH
Zu den Highlights gehört die Veranstaltung mit Dipl.-Volkswirt
Hans Georg Kupper „Die Wirtschaftsentwicklung in den
USA unter Reagan und deren Auswirkungen auf die BRD“.
1986 wird im Simmerner Schloss das 10-jährige Bestehen
gefeiert: Festredner ist Staatssekretär Dr. Stollenwerk.

 

➤ 1983 – 1984
Inge Dönsdorf – Hunsrücker Reisebüro
Landeskonferenz (LAKO) 1983 mit Redner Wirtschaftssenator
Piroth zum Thema „Mittelstand – Motor der Wirtschaft“:
Damals noch eine eintägige Konferenz mit zwei
Arbeitskreisen.
Die Besichtigung des Porschewerkes Stuttgart-Zuffenhausen
als Highlight für Motorsportbegeisterte.

 

➤ 1978 – 1982
Matthias Tenhaeff – Holzindustrie Hunsrück KG
Er leitet den Juniorenkreis von 1978-1982 über fünf Jahre.
Highlight in dieser Zeit ist das Twinning mit Leiden/Niederlande
(bis 1984). Zudem stand das Ziel des Kennenlernens
und der Mitgliedergewinnung im Vordergrund der Veranstaltungsreihen.

 

➤ 1976 – 1977
László Gilányi – Globus Handelshof Gmbh & Co KG
Gründung der WJ Rhein-Hunsrück am 9. März 1976 in
Halsenbach-Ehr; Vorstand: László Gilányi, Peter Hoch,
Dieter Merten, Matthias Tenhaeff, Bernd Pfefferkorn und
Peter Flemming zzgl. weitere 37 Mitglieder;
Taufpaten: Karl Darscheid (Hauptgeschäftsführer IHK
Koblenz) und Bernd Gozdowski (Landessprecher der
Wirtschaftsjunioren Rheinland-Pfalz); László Gilányi wird
zum ersten Sprecher der WJRH gewählt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Datenschutz.

OK